Thüringer Arbeitsloseninitiative - Soziale Arbeit

Thüringer Arbeitsloseninitiative - Soziale Arbeit
© Peter Götz

Besuch bei der Thüringer Arbeitsloseninitiative – Soziale Arbeit

Es war wirklich eine gute Nachbarschaft – die Veranstaltung heute am Wiesenhügel. Die Landesgeschäftsstelle von TALISA e.V., die Thüringer Arbeitsloseninitiative – Soziale Arbeit, hatte zur Bürgerversammlung ins Nachbarschaftszentrum in den Wacholderweg geladen. Es ging um die soziale Stadt, um die solidarische Stadt und auch um die nicht mehr gerechte Stadt. Wir haben diskutiert über das Sozialticket, das wir Grüne zusammen mit SPD und Linke eingeführt haben und weiter unterstützen; wir redeten über sozialen Wohnungsbau und die Notwendigkeit intergenerationeller Integration, und haben uns mit der sozialen Infrastruktur, etwa Bibliotheken und Jugendzentren befasst. Gerade die „Urne“ unterstützen wir als Grüne (über den Haushalt) unbedingt. Denn sie leistet praktische Arbeit und Hilfe nicht nur für Jugendlich vor Ort. Schön fände ich auch eine Stadt-weite Buchspende-Aktion. Wir Bürgerinnen und Bürger spenden und verschenken Bücher, mit denen wir anderen eine Freude bereiten. Warum nicht an das Nachbarschaftszentrum am Wiesenhügel? Für die „Leseratten“ vor Ort. Ein kleiner Schritt zu mehr Solidarität. Zusammen mit der KoWo sollte es dann auch gelingen, Wohngenossenschaften zu unterstützen, die (wie die Grolmann-Straßen-Idee) alternative Wohnprojekte verwirklichen wollen: für kleineres Geld und für ein vielfältiges Miteinander. Dass wir Grünen für den Erhalt der KoWo sind, ist kein Geheimnis.
Mein herzlicher Dank geht an die Bürgerinnen und Bürger, die heute mit dabei waren. Sie haben bei allem kritischen Nachfragen diese konzentrierte und freundliche Atmosphäre geschaffen. Gute Nachbarschaft in Aktion.

Herzliche Grüße und Dank
Alexander Thumfart

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen