Rathaus Vieselbach

Rathaus Vieselbach
© Michael Sander

Zu Besuch beim Ortsteilbürgermeister in Vieselbach

Der Ortsteilbürgermeister von Vieselbach/Wallichen, Herr Mey, hatte zur Diskussion ins Rathaus vor Ort geladen. Gute Idee. Es ging zunächst um den Neubau der Grundschule Vieselbach, zweizügig. Der Stadtrat hat den Grundsatzbeschluss dazu vor einem Jahr einstimmig gefasst. Das war gut so. Und durch die gestrige Entscheidung von Mönchenholzhausen, nach Erfurt zu kommen, wird die Schule weitere Kinder bekommen. Das ist noch besser. Wir Grüne stehen eindeutig zum damaligen Beschluss. Und wenn die Förderzusage vom Land kommt (angekündigt laut Aussage des Oberbürgermeisters für Mai/Juni diesen Jahres), dann werden wir darauf drängen, dass die von städtischer Seite nötigen Baumittel im kommenden Haushalt für 2019/20 auch eingestellt sind. Die Schule in Vieselbach kommt.
Anschließend ging es in einer sehr angenehmen und konstruktiven Atmosphäre um einige Problemlagen in Vieselbach und Wallichen. Ich konnte sagen, dass ich mich als grüner OB für eine bessere Anbindung der Ortsteile mit ÖPNV einsetzen (vielleicht als Ringbus-Verkehr) und um die bessere Radwege-Erschließung kümmern werde. Ich habe mitgenommen: die Frage des Lärms und des Durchgangsverkehrs, die Aufgabe, eine kooperative Verwaltungskultur herzustellen. Das Wissen vor Ort muss unbedingt aufgenommen werden. Kooperation und Zuhören statt Besser-Wissen. Schön zu sehen war auch, dass mein Vorschlag eines Veto-Rechts für Ortsteilräte von nahezu allen Kandidat*innen geteilt wird.
Eine, wie ich finde, sehr gelungene Veranstaltung, sympathisch eingeleitet von Bernd Mey. So könnte es gehen in Zukunft.

Beste Grüße
Alexander Thumfart

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen