© boombatze.media

© boombatze.media

Rennstrecke Rathausbrücke

Die neue und überbreite Rathausbrücke verwandelt sich in eine Rennstrecke. Immer mehr Bürgerinnen und Bürger beschweren sich, dass PKW und Kleintransporter mit viel zu hoher Geschwindigkeit über die Brücke fahren. Die Rücksicht gegenüber Kindern, Fußgängern und Radlerinnen bleibt im wahrsten Wortsinne auf der Strecke. Es wurden auch schon Autofahrer beobachtet, die bei „Pittiplatsch“ halten, um aus dem Auto heraus die Figur zu fotografieren. Irr. Das Herz der Stadt wird in eine Piste verwandelt.
Das war absehbar. Denn die Mehrheit im Stadtrat wollte es genau so. Unser grüner Antrag, die Brücke um 3 Meter schmaler zu machen, wurde mit überwiegender Mehrheit von den anderen Fraktionen abgelehnt. Die brauchen jetzt keine K(G)rokodilstränen weinen.
Wir wollen handeln. Mit Bänken, Begrünung, Zufahrtsbegrenzungen auf der Brücke und entsprechenden Park&Ride Partkplätzen außerhalb der Stadt, wollen wir zügig dafür sorgen und werben, dass wieder mehr Menschen die P&R Möglichkeiten nutzen, und mit dem ÖPNV sowie zu Fuß eines der Wahrzeichen unserer Stadt genießen können. Gerade weil wir Touristenstadt sind, sollten wir alles tun, um Fußgänger und Fahrradfahrerinnen nicht zu „Freiwild“ zu machen. Wir Grünen werden deshalb einen Antrag zur Beruhigung der Rathausbrücke einbringen.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen